DC-CAR Forum

Alles zum Modellautobau mit dem DC-Car Decoder
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 22:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 11. September 2017, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 20:36
Beiträge: 210
Hallo,
ich möchte ein Soundmodul (FN-M16P) am DC07 mit F8/F9/F10 ansteuern, habe jedoch das Problem, dass die Ausgänge von Minus nach Plus schalten. Bei mir müssten diese von Minus auf „Aus“ schalten.
Kann ich das irgendwie mit einem FET machen? Bin kein Elektroniker, wie müsste die Beschaltung dafür aussehen?

Funktionsweise des Soundmoduls:
Der „Schalteingang“ wird durch eine Widerstandsdekade angesteuert, je nachdem welchen Widerstand man auf Minus legt erkennt das Modul, welcher Sound abgespielt werden muss. Das ist auch das Problem, denn die Eingänge vertragen kein Plus, welches gleichzeitig an anderen Eingängen anliegen würde, da dann die Spannungen dann nicht stimmen. Das Modul spielt folglich die falschen Sounds ab, eben die, welche es meint, mit der Spannung zu erkennen :-(
(Schottky)Dioden gehen auch nicht weil diese ebenfalls zu viel Spannungsverlust haben.
Datenblatt hier:http://www.voicemodul.de/MP3-TF-16P.rar

_________________
Car-System auf 2 mm Magnetspur & Servoweichen (Eigenkonstr.)
DC07/08-SI-Decoder, DC-Car Booster
Antriebe: Mikromodellbau.de
Intellibox-IR, Loconet Rückm., Licht & Effekte: Railux
TrainController 8 Gold
PC 2x3,0 Ghz, 4 GB Ram / Win7 64-bit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 12. September 2017, 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:28
Beiträge: 1522
Wohnort: 40721 Hilden
Hallo

Die Diode wäre eine Lösung.
Die Spannungsteilung, die durch Widerstände erreicht wird, kann man sicherlich anpassen.
Damit bekommt man unterschiedliche Spannungen.

Doch ich sehe bei dem Modul keine Möglichkeit mit Widerständen einen Sound auszuwählen.

Den angegeben Link kan ich nicht öffnen, aber an anderer Stelle steht:
* USB
* Seriel
* TCP-IP

_________________
Gruss Siegmund

DC-Car-WIKI Das Lexikon zu DC-Car.
www.modellautobahnen.de/workshop Workshops, Seminare, Stammtische mit DC-Car
www.modellautobahnen.de
Material für Car-Systeme www.dc-car-shop.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. September 2017, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 20:36
Beiträge: 210
Nee, denn wie ich schon schrieb: (Schottky)Dioden gehen auch nicht weil diese ebenfalls zu viel Spannungsverlust haben; Habe ich als erstes schon probiert.

Und alle Widerstände anpassen ausrechnen als nichtelektriker :shock: :roll:
Das Modul funktioniert ja, bis auf beschriebene Herausforderung.
Datenblatt als PDF hier: http://www.mcoyzo.ag.vu/Tests/FN-M16P_E ... asheet.pdf

_________________
Car-System auf 2 mm Magnetspur & Servoweichen (Eigenkonstr.)
DC07/08-SI-Decoder, DC-Car Booster
Antriebe: Mikromodellbau.de
Intellibox-IR, Loconet Rückm., Licht & Effekte: Railux
TrainController 8 Gold
PC 2x3,0 Ghz, 4 GB Ram / Win7 64-bit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 15. September 2017, 00:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:28
Beiträge: 1522
Wohnort: 40721 Hilden
Hallo

Da ich auch in dieser Anleitung nicht sehen kann, wie das Teil mit Widerständen funktionieren soll, kann ich auch ncht helfen.

Vom DC-Car-Team-Nord beschäftigen sich Mitglieder mit einem anderen Soundmodul.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=WTV020

Das Gerät sollen mit Tasten bedient werden.

_________________
Gruss Siegmund

DC-Car-WIKI Das Lexikon zu DC-Car.
www.modellautobahnen.de/workshop Workshops, Seminare, Stammtische mit DC-Car
www.modellautobahnen.de
Material für Car-Systeme www.dc-car-shop.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 15. September 2017, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 20:36
Beiträge: 210
Dankwardt hat geschrieben:
Da ich auch in dieser Anleitung nicht sehen kann, wie das Teil mit Widerständen funktionieren soll, kann ich auch ncht helfen.
Sh. Datenblatt Seite 18+19 (ADKEY Control)

Zitat:
Vom DC-Car-Team-Nord beschäftigen sich Mitglieder mit einem anderen Soundmodul.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=WTV020
Jo, das kenne ich, ist aber für meinen Zweck ungeeignet.

Ich bin kein Elektroingenieur :cry: aber so weit bin ich mittlerweile:
Ich bräuchte wohl einen FET, der als Schalter dient. Ich weiß nur nicht, wie ich den anschließen soll, also was muss an Drain/Source/Gate angeschlossen werden da ja nur negative Spannung vorhanden ist.

_________________
Car-System auf 2 mm Magnetspur & Servoweichen (Eigenkonstr.)
DC07/08-SI-Decoder, DC-Car Booster
Antriebe: Mikromodellbau.de
Intellibox-IR, Loconet Rückm., Licht & Effekte: Railux
TrainController 8 Gold
PC 2x3,0 Ghz, 4 GB Ram / Win7 64-bit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 16. September 2017, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:28
Beiträge: 1522
Wohnort: 40721 Hilden
Hallo

Dem Schaltung bzw. den Daten kann ich nicht trauen.
Das Gerät soll von 3,7 bis 5,0 Volt benutzt werden können.
Folglich müssen die Widerstände zwischen den Spannungen auch etwas anders sein.
Das wirkt sich aber nur bei großen Widerständen aus.
(Die ersten 4 Schalter, bei den unteren ist der Unterschied nicht so groß)
Also die ersten 4 ignorieren und dann sollten die anderen funktionieren.

Es dürften trotzdem Abweichungen je nach Ladezustand des Akkus geben.
Der Spannungswandler eines DC-Car-Decoders wird damit überlastet sein.

Denkbar wäre:
Eine Diode 1N4001 in die Minusleitung des Gerätes zur Spannungsverschiebung um 0,7V.
An jeden Ausgang, der benutzt werden soll eine Schottkydiode 0,4 V, damit nur Minus heraus kommt.
Mit dem internen Transistor sind das ca. 0,8 Volt.
Damit sollten die einige Sound abspielbar sein.
Die Widerstände kann man nicht berechnen (das ist vom Hersteller nur eine Empfehlung) , die muss man ausprobieren.

Ob diese Theorie funktioniert, müsste aufwendig getestet werden.
Durch die Diode wird aus dem LiPO-Akku 4,2 bis 3,4V nur 3,5V bis 2,7V am Gerät ankommen.
Laut den Unterlagen soll es mit 2,7 Volt noch arbeiten.

Den MosFet-N setzen wir auch im Verstärker ein.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=Verstaerker
Hierbei schaltet er auch nur Minus.
Die Folge ist aber, dass die Bedienung bei Deinem Projekt verdreht ist.
AUS ist AN. Wenn alles eingeschaltet ist kommt kein Sound.

Zusammenfassung:
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=FN-M16P

_________________
Gruss Siegmund

DC-Car-WIKI Das Lexikon zu DC-Car.
www.modellautobahnen.de/workshop Workshops, Seminare, Stammtische mit DC-Car
www.modellautobahnen.de
Material für Car-Systeme www.dc-car-shop.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 19. September 2017, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 20:36
Beiträge: 210
Zitat:
An jeden Ausgang, der benutzt werden soll eine Schottkydiode 0,4 V, damit nur Minus heraus kommt.
Funktioniert nicht, durch Spannungsverschiebung wird dann das falsche Soundfile abgespielt
Zitat:
Es dürften trotzdem Abweichungen je nach Ladezustand des Akkus geben.
Zitat:
Das Gerät soll von 3,7 bis 5,0 Volt benutzt werden können.

Stimmt, mein Test zeigt, dass ab etwa 3,6 Volt Akkuspannung das Soundmodul anfängt zu spinnen (falscher Sound, Weiter-taste geht nicht immer usw.)
Das mit den Spannungverschiebungen mit Dioden habe ich auch schon getestet, funktionierte leider in diverse Varianten nicht.

Folgende Tests wurden (erfolgreich) durchgeführt/Ergebnis:
- Extra Spannungswandler sinnvoll (noch nicht getestet, könnte aber zum Problem werden da dadurch die Spannung an Source gleich oder höher als an Gate werden könnte)
- P-Kanal_FET funktioniert nach meinen Überlegungen nicht da das Sound-Modul dann zwischen Plus-Akku und Source müsste und damit zu Spannungsunterschieden an Source führen würde welches ja als Bezugsspannung für Gate dient. Oder lieg ich falsch? Bin ja kein Elektroniker
- Es funktioniert mit 3x N-Kanal FET'S hervorragend :-) (1. Erster Sound an, 2. Je 1 Sound weiter, 3. Stop vorige Sounds und letzter Sound start). Ich benutze einen FDN337N, der hat sehr niedrigen RDS-On.
- allerdings müssen dann 3 Ausgänge am DC07 zwingend umgepolt werden damit an Gate Plus zur Verfügung steht. Das geht an sich mit dem DC07 :-) Da ich an meinen Fhzg. Licht 2 mit Power-Off belegt habe, habe ich aber nur 2 Ausgänge zur Verfügung. Andere Ausgänge können nicht umgepolt werden.
Daher bislang für mich noch ungelöst, Vorschläge gerne Willkommen :P -
Grüße Markus

_________________
Car-System auf 2 mm Magnetspur & Servoweichen (Eigenkonstr.)
DC07/08-SI-Decoder, DC-Car Booster
Antriebe: Mikromodellbau.de
Intellibox-IR, Loconet Rückm., Licht & Effekte: Railux
TrainController 8 Gold
PC 2x3,0 Ghz, 4 GB Ram / Win7 64-bit


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de