DC-CAR Forum

Alles zum Modellautobau mit dem DC-Car Decoder
Aktuelle Zeit: Montag 19. November 2018, 12:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Juli 2015, 07:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. Dezember 2011, 19:03
Beiträge: 54
Hallo zusammen,

die neue Decoder-Generation DC07/08 hat schon viele neue Funktionen erhalten, dennoch würde ich mir diverse Änderungen wünschen. Ich möchte gerne mit diesem Beitrag eine Liste starten, welche neue Funktionen auflistet. Ob diese dann umgesetzt werden liegt im ermessen von Claus bzw. dem DC-Car Entwicklerteam - auf jeden Fall geht anhand dieses Beitrags zumindest nichts verloren.
Ich sehe das mehr oder minder als Brainstorming...

  • Bei Stillstand des Auto durch ein Stop-Signal bzw. angehaltenes, vorausfahrendes Fahrzeug die Bremslichter dauerhaft aktivieren. Erst bei Losfahrt wieder ausschalten. Hintergrund: stehe ich mit dem Auto an der Ampel muss ich immer die Bremse drücken, egal ob per Pedal oder Handbremse. Diese löse ich erst wenn ich wieder losfahre. Dieses Verhalten würde ich mir bei DC-Car wünschen. (CV55 erlaubt bereits eine Zeiteinstellung, aber nur bis maximal 3,78 Sekunden)
  • Erweiterung der Motorregelung um einen Hall-Sensor/Reflexlichtschranke/Relativ-Drehgeber. Ziel: noch bessere Fahreigenschaften unabhängig von der Akkuspannung bzw. beim Anfahren/Bergfahrt. Es gibt zwischenzeitlich entsprechend kleine Bausteine, welche man locker in ein DC-Car Fahrzeug einbauen kann. Warum dies bei Lokdekodern noch nicht überall umgesetzt wird ist mir ein Rätsel. Stattdessen wird kompliziert Back-EMF genutzt und die Ergebnisse sind mehr oder weniger gut - da könnte DC-Car Vorreiter werden!

Gruß
Sven

_________________
Blog mit eigenen DC-Car Projekten: http://sven-skrabal.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Juli 2015, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 10. August 2012, 17:55
Beiträge: 77
Hallo Sven,

Interessante Idee, da schliesse ich mich gerne an.

Das mit dem dauerhaften Bremslicht habe ich mir auch schon immer gewünscht :-)
Die Motorenregelung fände ich besonders für +Street interessant. Dann könnten die Fahrzeuge eingemessen werden.

Zusätzlich würde ich mir noch wünschen, dass die Fahrzeuge, welche auf stehende auffahren, langsam abbremsen und nicht sobald das IR Signal "gesehen" wird abrupt stehen bleiben.

_________________
Freundliche Grüsse
Marc

3D Druck und Carsystem
http://www.digitalmarc.ch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Freitag 10. Juli 2015, 02:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:28
Beiträge: 1582
Wohnort: 40721 Hilden
Hallo

Es ist schon merkwürdig.
Von den Car-Systemfahrern kam genau die gegenteilige Anforderung.
Das Bremslicht solle nach ein paar Sekunden ausgehen.
Deshalb wurde ein Tiny entwickelt.

Aber mal ein Hinweis vom Fahrlehrer.
Es wird ausgebildet das Fahrzeug mit der Handbremse zu sichern, um mit Gas und Kupplung problemlos gegen die Handbremse anfahren zu können.

Bei der Handbremse gibt es kein Bremslicht!

Außerdem wird empfohlen Nachts die Handbremse zu benutzen, damit der Hintermann durch das grelle Bremslicht nicht geblendet wird und die Situation weiter vorn besser erkennen kann.

Technisch gibt es auch einen Grund die Handbremse zu benutzen.
Die vorderen Bremsen werden heißer als hinten. Steht man auf der Fußbremse nehmen die Bremsklötze die Wärme auf und verschleißen schneller.

Mit CV24=64 und CV23=1 wäre das Bremslicht am Soundausgang abzugreifen.
Mit einer Diode auf Bremslicht zurückgekoppelt, ergibt das ein Dauerlicht so lange das Fahrzeug ein Abstandssignal sieht. (Vordermann)


Den Tachgeber hat es schon im DC-Car gegeben.
Da der aber nur mit dem Gl-Antrieb, der für zu teuer angesehn wurde, funktionierte, ist die Forschung mangels Nachfrage eingeschlafen.
Bei entsprechende Nachfrage wäre das wieder aufzugreifen.
Der Lichtsensoranschluss geht dabei verloren.

Ein Akkutausgleich ist in der Testphase.
Dabei könnten die PC-Fahrer das doch selber ausgleichen.
Auf einem Messabschnitt wird die geforderte Geschwindigkeit nicht erreicht, dann kann doch die Geschwindigkeit erhöht werden.

DC-Cars stehen nicht abrupt.
Der Bremsweg ist von der "Sichtkante" bis zum Stillstand.
Da das Signal nur 10 bis 15 cm zu sehen ist und das Fahrzeug etwa 2-5 cm hinter dem vorausfahrendem steht, ist der Bremsweg 13-5 cm, je nach Einstellung.
Wer den Bremsweg länger haben möchte kann die CV 47/48 verkleiner.
Das Ergebnis wird aber sein, dass das Fahrzeug in anderen Situationen auffährt, weil der Bremsweg nicht reicht.
Ich kann mir schon vorstellen, was die Forderung ist. Das Fahrzeug soll 50 cm vorher bremsen.
Doch woher soll es das wissen?
Das wird mit einer PC-Steuerung über die Rückmelder erreicht oder mit Repeatern.
Das sind DC-Car-Decoder die am Straßenrand das Signal eines stehenden Fahrzeugs aufnehmen und einige cm weiter das Abstandssignal aussenden.

Mit DC-Car-XT ist das auch zu machen. Ein vorbeifahrendes Fahrzeug löst z.B FS 14 oder -2FS für das folgende Fahrzeug aus. Nach eingen Sekunde ist das Signal wieder weg.

Wenn es um Ampeln geht kann das FS14 oder -2FS-Signal bei Rot weiter vor der Ampeln gesendet werden. Damit bremsen die Fahrzeuge früher ab.

_________________
Gruss Siegmund

DC-Car-WIKI Das Lexikon zu DC-Car.
www.modellautobahnen.de/workshop Workshops, Seminare, Stammtische mit DC-Car
www.modellautobahnen.de
Material für Car-Systeme www.dc-car-shop.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Freitag 10. Juli 2015, 08:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. Dezember 2011, 19:03
Beiträge: 54
Guten Tag Herr Dankwardt,

dass man via Soundausgang und Diode ein dauerhaftes Bremslicht erwirken kann war mir nicht bewusst. Ist das irgendwo dokumentiert oder muss man hierfür kreativ die CV-Werte 'missbrauchen'?

Zum Thema Handbremse:
Meine Theoriestunden zum Thema Bremsen in der Fahrschule sind zwar bald 10 Jahre her, aber ich kann mich echt nicht daran erinnern, dass man Nachts mit Handbremse fahren soll. Ist doch auch idiotisch - wie soll der hinterher fahrende ohne Licht erkennen können, dass gebremst wird? Das sorgt doch noch für viel mehr Unfälle als ein wenig grelles rotes Licht :lol:

Darüber hinaus verstehe ich Sie nun so: ich Fahre an eine Ampel heran mit normaler Bremse und wenn ich stehe wechsle ich zur Handbremse über? Mal im ernst: welcher normale Mensch macht das, wenn nicht an einer Steigung? Ich war bislang der Meinung die Modellbahn bildet die Realität ab und nicht ein Bilderbuch :mrgreen:

Also für mich sind diese Begründungen an den Haaren herbei gezogen...

Gruß
Sven

_________________
Blog mit eigenen DC-Car Projekten: http://sven-skrabal.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Samstag 11. Juli 2015, 07:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:28
Beiträge: 1582
Wohnort: 40721 Hilden
Hallo Herr Skrabal

Ich meine, die meisten wollen auf der Modellbahn eine "heile Welt" darstellen.
Es geht alles nach den Regel des Erbauers. Wenn nicht, wird es geändert, bis es so ist.

Nun, DC-Car hat sehr viele Möglichkeiten, die aber nur wenige Anwender seit viel Jahren benutzen.
Im Youtube oder Myvideo gibt es auch die Filme dazu. Doch wer schaut die an?

Wer nicht fragt bekommt auch keine Antwort.
z.B.
* Dränglerautomatik für die Scheinwerfer
* Martinshorn nur beim Auffahren
und vieles andere, kann man, versteckt in der CV-Liste, entdecken.
Diese Funktion kann man dafür "missbrauchen".

Wir werden keine Anleitungen für eine Funktion schreiben, die nur einer haben will.
Dafür ist die Arbeitzeit zu teuer.

Die Entwicklung geht täglich weiter. So sind 3 neuen Vorhaben bereits im Test.
Diese Funktionen kommen aber vielleicht erst mit der nächsten Generation von Decodern.

Deshalb steht auch der Gedanke im Raum, Seminar oder Workshops zum Thema "Möglichkeiten von DC-Car" anzubieten.
Oder auch eine DC-Car-Insider-Club aufzumachen.

So habe wir in Krefeld ein CV-Progammer-Seminar gemacht.
Dabei konnte erklärt und ausprobiert werden, was hinter den CV´s steckt.
Der Tag reichte kaum aus, um alles zu erläutern, was an Möglichkeiten im DC-Car steckt.

In der Wiki habe ich begonnen die einzelnen CVs genauer zu beschreiben.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=CV-Einstellungen
Da gibt es immer noch "rote" und somit noch nicht erklärte Nummern.

Hier ist die Wunschliste besser platzieren.
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=Wunschliste

Im Forum ist nachdem Lesen der Artkel aus dem Blick.
In der WIKI kann man das jederzeit abrufen und die Verknüpfungen erläutern die Zusammenhänge ohne alles wieder neu schreiben zu müssen.


----

Von fahren mit der Handbremse war in dem Zusamenhang nie die Rede.
Das ist etwas für die gehobene Fahrausbildung, wie Cheffahrerausbidung oder Sicherheitsdienste,
Sondern es geht um das stehen vor der Ampel oder im Stau.

In meiner Fahrlehrerausbildung wurde gefordert darauf zu achten:
Der Fahrer soll die Kuppung und die Bremse beim Warten loslassen.
Damit wird das Ausrücklager der Kupplung (weniger verschleiß) und die Bremse (keien Überhitzung) geschont.
Aber dazu muss das Fahrzeug mit der Handbremse oder richtiger gesagt, Feststellbremse gesichert werden.
(Es gibt auch Autos, da wird die Feststellbremse mit dem Fuß betätigt oder ein kleiner Schalthebel beim LKW)

Da das aber tatsächlich kaum einer Lehrbuchsmäßig macht sind die Handbremsseile und Umlenkhebel bei viele Fahrzeugen schwergänig oder sogar festgerostet, was besonders im Winter zu Problemen führen wird. Einmal die Handbremse benutzen und das Fahrzeug sitzt fest.
Daraus entsteht der Mythos: "Im Winter keine Handbremse benutzen, die kann festfrieren."

So wird auch vieles andere nach der Fahrausbildung anderes gemacht.
(Nicht alles ist prüfungsrelevant, aber doch sinnvoll.)
Angefangen bei der Sitzeinstellung über die Lenkradhaltung weiter über den Schuterblick bis zum vorausschauendem Fahren.

Das selbst die Polizei das nicht beachtet haben wir erleben dürfen.
Der Fahrer eines Streifenwagens (keine Einsatzfahrt) wendete ohne Schulterblick und erwischte den Fahrschulwagen, den mein Chef fuhr. Zum Glück ist er zu dem Zeitpunkt selber gefahren. Der Wagen anschließend so verzogen dass es ein Totalschaden war. Es ist zwar schön, dass das Land das komplett bezahlt hat, aber wir hatten 7 Wochen einen Fahrschulwagen weniger.

_________________
Gruss Siegmund

DC-Car-WIKI Das Lexikon zu DC-Car.
www.modellautobahnen.de/workshop Workshops, Seminare, Stammtische mit DC-Car
www.modellautobahnen.de
Material für Car-Systeme www.dc-car-shop.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Samstag 11. Juli 2015, 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 16:42
Beiträge: 319
Hallo,

@ Sven
@ Sigmund
Das ist eine recht interessante Diskussion de ihr da führt. Nur jetzt bitte nicht zu sehr wegen dem Bremslicht, der Theorie und der Praxis ausarten lassen.
Sigmund meint das mit dem Bremsen mit Handbremse so das nach dem Anhalten des Fahrzeugs die Handbremse bei Bedarf angezogen wird, nicht das damit abgebremst.
Genau so beobachte ich es bei den Linienbussen mit den ich nachts nach der Spätschicht nach Hause fahre. Die Fahrer haben einen Taster den sie nach dem Abremsen betätigen und die Handbremse ist aktivert, das Bremslicht ist aus und der Fuß wird vom Bremspedal genommen. Deaktiviert wird sie wenn der Fahrer wieder aufs Gaspedal drückt.
Und bei einem Anhalten von Autofahrer (atürlich auch von LKW-Fahreren) vor einer Ampel stehen manche dauerhaft auf der Bremse, manche nicht. Hängt auch von dem Gefälle ab.
Wenn Siegmund jetzt auf Druck der DC-Car Gemeinde das Abschalten des Bremslicht nach der Zeit X rausnimmt und sie auf dauerhaft stellt fände ich es als Rückschritt. Dann sind die Bremslicht so lange bei meinem Linienbus aktiviert bis der "Fahrer" wieder Gas gibt. Und wie sieht es dann wenn das DCCar-Fahrzeug in einer Tankstelle gestoppt wird um ein Tanken zu simulieren. Dabei dauerhaftes Bremslicht bis wieder der Fahrbefehl kommt? Hm ... .
Von Vorteil für uns alle währe es wenn es 2 Stopbefehle gibt. Der 1. ist für einen Stop mit dauerhaften Bremslicht und der 2. für ein Bremslicht mit einer in den CV-Werten eingestellten Zeit.
Bedeutet aber ach wieder einen großen Programmieraufwand und die Funktionsbausteine neu programmiert werden.

@ Sven
Siegmunds Argumente sind bestimmt nicht bei den Haaren herbei gezogen ... .
Es gibt Menschen die fahren, bzw. bremsen, so und die anderen so. Manche fahren mit Vollgas an und bremsen dann scharf an der nächsten Ampel anstatten mal etwas zurückahltender zu fahren.
Bitte verstehe mich nicht falsch, ich will dich nicht zurecht weisen oder dich als xxx dastellen. Wenn du dich von mir angegriffen fühlst und/oder ähnliches so möchte ich direkt im Vorraus ein Sorry sagen.
Das war nicht Sinn meines Eintrages hier.

@ Sven
@ Digitalmarc
Wie genau meint ihr das jetzt mit der Motorregelung? Das verstehe ich jetzt nicht? Könntet ihr das bitte etwas genauer beschreiben?
Danke Euch im Vorraus.

@ Alle
Und zum Thema Bremslicht und Zeit, so stehe ich auf der Seite von Siegmund.
Eine Erweiterung mit 2 Bremsbefehlen (1. für dauerhaftes Bremslicht, 2. Bremslicht mit Zeit) währe dann mein Wunsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Samstag 11. Juli 2015, 15:55 
Offline

Registriert: Montag 12. Januar 2009, 17:35
Beiträge: 10
Hallo,
mein Wunsch als Pc-Fahrer wäre eine Akku gesteuerte Lastregelung für den Decoder !!

mfg
Jürgen

_________________
Tams Master Control und Railware
Straßen von Streetsystem


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Samstag 11. Juli 2015, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:28
Beiträge: 1582
Wohnort: 40721 Hilden
Hallo zusammen

Ein echte "Lastregulierung" wird es nie im DC-Car geben.
Lastregulierung bedeutet, es kann mehr Leistung zugeschaltet werden, wenn es nötig ist.
Wo soll die Energie herkommen, wenn mit 1,2 Volt gefahren wird?
Bei einer Lok hat man genug Reserven, wenn man von vorherein mit 80% fährt.

Eine Akkukorrektur ist im Dauertest.

Den Tachogeber hatte es schon in Claus seinen alten Testfahrzeugen gegeben.
Einige Workshopteilnehmer haben das bereits gesehen.
Allerdings muss das erst auf DC07 übertragen werden.
Dann folgen die Dauertests mit allen anderen nahezu 1000 Funktionen.
Der Lichtsensor/Lichtausgang entfällt dabei.
Das ist wirkungsvoller wie eine Lastregulierung.
Da aber nicht alle Anwender die Technik benutzen wollen oder können, ist das eine teueres Programmieren.
Meiner Meinung nach sind das unter 5% der 10.000 DC-Car-Nutzer.

Das Bremslicht wäre theoretisch mit einer CV-Änderung auf Dauerlicht zu schalten.
Doch wie geht es wieder aus? Ohne Programmänderung muss es auf Zeit geschehen.

Greife ich die Problematik von Torsten auf, haben wir keinen Platz im Chip zusätzlich 2 Stoplichtschaltungen zu erzeugen.

Heute 2015 im Decoder:
CV55
Zeit in der das Bremslicht bei Stopp leuchtet (Formel: CV-Wert x 0,06 Sekunden)
5-63 = 0,3 - 3,78 Sekunden Werkseinstellung 1,5 Sekunden

CV63
Zeit in der das Bremslicht leuchtet, wenn ein Auto auf ein vorrausfahrendes Auto auffährt
(Formel: CV-Wert x 100 Millisekunden)
1-63 = 0,1 bis 6,3 Sekunden Werkseinstellung 1,0 Sekunden

Mein Vorschlag die Zeit mal 4 zu takten.

CV55
Zeit in der das Bremslicht bei Stop leuchtet (Formel: CV-Wert x 0,06 Sekunden)
Wert 1-63 = 0,24 - 15,12 Sekunden Werkseinstellung 1,2 Sekunden

CV63
Zeit in der das Bremslicht leuchtet, wenn ein Auto auf ein vorrausfahrendes Auto auffährt
(Formel: CV-Wert x 400 Millisekunden)
Wert 1-63 = 0,4 bis 25,2 Sekunden Werkseinstellung 1,2 Sekunden

15 oder 25 Sekunden steht ein Fahrzeug nicht an der Ampel.
Somit würde das wie Dauerlicht aussehen, wenn man die Zeit hoch stellt.

Das Problem ist auch für die Ladestraße erledigt.
Geladen wird länger wie 15 Sekunden. Somit wird das Tanken ohne Bremslicht möglich.

Das wäre vielleicht ohne großen Aufwand umsetzbar, und wäre damit durch ein DC07 und CV-Programmer-Update nutzbar.

_________________
Gruss Siegmund

DC-Car-WIKI Das Lexikon zu DC-Car.
www.modellautobahnen.de/workshop Workshops, Seminare, Stammtische mit DC-Car
www.modellautobahnen.de
Material für Car-Systeme www.dc-car-shop.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Juli 2015, 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. Dezember 2011, 19:03
Beiträge: 54
Hallo Torsten,

eine Motorregelung sieht für mich folgendes vor - ich kenne mich mit Regelungstechnik nicht sonderlichst aus, daher beschreibe ich nur das gewünschte Verhalten:

Am Motor bzw. Getriebeabgang wird ein Sensor installiert, welcher immer wieder Pulse bzw. ein Signal liefert proportional zur Drehgeschwindigkeit der Achse. Dieses Signal könnte der Decoder mit der gewünschten Drehgeschwindigkeit abgleichen und bei Differenz anpassen - eben wie in einem geschlossenen Regelkreis. Die Anpassung der Geschwindigkeit seitens Decoder würde mit dem Erhöhen/Erniedrigen des Duty-Cycle erfolgen, da die PWM-Frequenz fix ist. Sinkt die Akkuspannung würde dieser Regelkreis bereits den Fehler auffangen, da dann die Differenz gewünschte/reale Geschwindigkeit noch größer ist - es müsste einfach mehr nachgeregelt werden. Wobei dieses nachregeln bei sehr niedrigen Akkuspannungen natürlich auch seine Grenzen haben wird.

Die angesprochene Lastregelung, welche Lokdekoder verwenden basiert darauf, dass auch die tatsächliche Geschwindigkeit mit der gewünschten abgeglichen wird. Wenn die Differenz zu groß ist wird auch hier der Duty-Cycle nachgeregelt. Lokdekoder haben hier auch keine besonderen Reserven zur Verfügung (mal von der höheren Spannung abgesehen), aber tatsächlich variables Element ist doch der Duty-Cycle und dieser ist auch beim DC-Car vorhanden. Ich spreche mich für die Verwendung eines Sensors aus, da das Messen der Back-EMF nicht bei allen Motoren einwandfrei bzw. zuverlässige Ergebnisse liefert. Dieses könnten als optische (kleine Reflexlichtschranken) oder magnetische (Reed/Hall-Effekt) Sensoren ausgeführt sein.

Im übrigen fühle ich mich nicht angegriffen - eine Diskussion hat nun einmal ganz natürlich ihre Pro und Contra Seiten!

Gruß
Sven

_________________
Blog mit eigenen DC-Car Projekten: http://sven-skrabal.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Juli 2015, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 16:42
Beiträge: 319
Hallo Sven,

Danke dir für deine Beschreibung. Jetzt kann ich mir auch vorstellen was du meintest mit der Lastregelung. Währe schon eine interrresante Sache. Ist aber auch zu klären wie groß wird dann diese Sensor und wie greife ich das Signal an der Achse ab. Ich kenne so etwas aus ähnliches der Modelleisenbahn und den Rollenprüfständen. Da kann man am Prüfstand sich einen extra Tachosensor einbauen. Und somit kann man die dann die CV-Werte dementsprechend einstellen
So etwas könnte man (sofern auch Platz da ist) einbauen und über den Decoder dann die Geschwindigkeit regeln.
Aber wie schon Siegmund meinte wo soll Die Kapazität her kommen wenn ich nur mit 1,2 Volt fahre. Wenn ich mir da meinen Landrover anschaue der zwar mit 3,7 Lipo, 90mA unterwegs ist ist da nicht mehr viel Reserve. Die Digitalzentralen der Modelleisenbahn haben da deutlich mehr Kapazität die sie zur Verfügung stellen können.
Und der Sensor braucht auch Energie, das wird dann dem Decoder und dem Motor entwendet.

Sven Skrabal hat geschrieben:
Hallo Torsten,

....

Im übrigen fühle ich mich nicht angegriffen - eine Diskussion hat nun einmal ganz natürlich ihre Pro und Contra Seiten!

Gruß
Sven

Ich danke dir. Da hatte ich schon Befürchtungen die sich jetzt aufgelöst haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wunschliste für Erweiterungen
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Juli 2015, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:28
Beiträge: 1582
Wohnort: 40721 Hilden
Hallo
Ich ersehe 2 verschiedene Themen darin.
Geschwindigkeitserfassung und Akkusanpassung.

Geschwindigkeitserfassung:
Es wird Platz für den Sensor gebraucht.
z.B ein Magnet im Zahnrad
Wie geht das bei einem kleinen Zahnrad?
(gleicht auch Spannungsverluste beim Akku aus)

Akkuanpsannung:
Das erfolgt ohne Sensor durch anpassen der PWM auf den Akku.

Nachregelung/Lastregulierung:
Die Hauptforderung nach einer Lastregelung entsteht, weil die Spitzengeschwindigkeit sich im praktischen Betrieb ändert. Ohne Reserven kann das aber nicht ausgeglichen werden.

Bei 3,6 Volt hat man Reserven, die man nutzen könnte.
Normalerweise wird mit 1 oder 2 Dioden die Spannung für den Motor herunter gesetzt.
Das sind brauchbare Reserven.
Das widerspricht aber dem normalen DC-Car-Prinzip, welches mit NiMH auch in Fallerfahrzeugen arbeiten soll. 1,2 und 2,4 Volt.
Die brauchen die volle Spannung um angemessen fahren zu können.
Außerdem ist die EMK bei den Spannungen und Motoren sehr unterschiedlich.
Es müsste somit mindestens 3 verschiedene Decoder geben.

_________________
Gruss Siegmund

DC-Car-WIKI Das Lexikon zu DC-Car.
www.modellautobahnen.de/workshop Workshops, Seminare, Stammtische mit DC-Car
www.modellautobahnen.de
Material für Car-Systeme www.dc-car-shop.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de